Porträt: Philip Ahn

Profil

Name:

Philip Ahn

Titel:

Brand Activation Manager EMEA

Ausbildung:

Master of Business in Marketing

Abteilung:

Enterprise Marketing

Was ich mache

Ich bin täglich im Hauptsitz von EPOS in Ballerup und dort für alle Brand Activations in der gesamten EMEA-Region verantwortlich. Basierend auf unserer globalen Strategie arbeite ich eng mit unseren Channel Marketing Managern zusammen. Wir passen die Strategie an und setzen sie in unseren lokalen Märkten um, z. B. mit Events (physisch und digital), breiten und branchenspezifischen Medien und durch Marketingkampagnen mit unseren Channel Partnern. An meiner Rolle gefällt mir am meisten, dass ich sowohl mit den globalen als auch mit den regionalen Teams in Kontakt stehe. Dadurch erhalte ich einen einzigartigen Einblick in die Herausforderungen und Möglichkeiten in beiden Bereichen und kann dazu beitragen, die Zusammenarbeit mit den Stakeholdern zu optimieren.

Was mich antreibt

Eine Premiummarke von Grund auf neu aufzubauen bringt täglich viele Herausforderungen mit sich, aber auch viele Möglichkeiten, Dinge anders zu handhaben als bei etablierten Marken. Da wir uns ein bisschen in der Rolle des Underdog befinden, können wir mutig sein und im Vergleich zu den Branchenführern mehr kreative Risiken eingehen, das motiviert uns sehr. Obwohl ich erst seit einigen Monaten hier bin, kann ich bereits sehen, dass einige meiner Ideen im Unternehmen umgesetzt werden.

Was EPOS zu einem großartigen Arbeitsplatz macht

Es ist nicht eine Sache allein, sondern eine Kombination von Faktoren wie tolle Kollegen, ein internationales Arbeitsumfeld, interessante Produkte und die Möglichkeit, beim Aufbau einer neuen Marke mitzuwirken. Darüber hinaus bieten wir Lösungen für eine Herausforderung, mit der sich jeder professionelle Nutzer und jeder Hobby-Gamer identifizieren kann. Das macht die Vision und Mission des Unternehmens nachvollziehbar und deutlich.

Fun Fact

Ich bin ein großer Formel-1-Fan und bekam 2019 die Möglichkeit, mit Mark Webber an einem Projekt für Porsche zu arbeiten. Er stellte mir zwei Fragen: Um welche Uhrzeit der Große Preis von China an diesem Wochenende begann und wann ihn seine Limousine vom Hotel abholen würde. Ich war so nervös, dass ich ihm für beides die falschen Zeiten nannte.

Kollegen aus der Abteilung kennen lernen