Die Premium-Audiomarke EPOS veröffentlicht heute seinen Bericht über die Rolle von Technologie beim hybriden Arbeiten. Dieser Bericht zeigt auf, wie Investitionen in die richtige Technologie dazu beitragen können, die Problembereiche einzudämmen, mit denen Unternehmen sich konfrontiert sehen, wenn sie Audiolösungen in professionellen Umgebungen einsetzen.

Audiotechnologie für hybrides Arbeiten ist die intelligente Investition für jedes zukunftsorientierte Unternehmen

Kopenhagen, Dänemark – 7. September 2021: Viele Führungskräfte setzen heute auf die dauerhafte Umstellung auf hybrides Arbeiten. Um das Modell langfristig zu einem echten Erfolg zu machen, müssen sie aus den Erfahrungen der letzten zwölf Monate lernen und die erforderlichen Maßnahmen ergreifen, damit Mitarbeiter optimal arbeiten können.

Insbesondere die Investition in die richtige Technologie ist für den Aufbau eines langfristigen Hybridmodells, das sowohl für Unternehmen als auch für ihre Mitarbeiter funktioniert, von entscheidender Bedeutung. Audiotechnologie hat eine wichtige Rolle beim ortsunabhängigen Arbeiten im Homeoffice gespielt. Untersuchungen von EPOS und Ipsos haben gezeigt, dass der durchschnittliche Mitarbeiter im Jahr 2021 mehr als 7 Stunden pro Woche für Aktivitäten im Zusammenhang mit Sound und Meetings aufwendet, was im Vergleich zur gleichen Studie aus dem Jahr 2020 einen Anstieg um zwei Stunden bedeutet.

Die EPOS-Studie zeigt auch eine große Diskrepanz zwischen den Erwartungen der Führungskräfte und der Mitarbeiter bezüglich dessen, wo die Mitarbeiter in Zukunft arbeiten werden. Mehr als die Hälfte aller weltweit befragten Entscheidungsträger in Unternehmen glaubt, dass die Mitarbeiter künftig wieder mehr vom Unternehmensstandort aus arbeiten werden als heute, verglichen mit nur 26 % der Mitarbeiter.

Viele Entscheidungsträger erkennen bereits die Bedeutung von Audio an. 86 % planen, im nächsten Jahr in Audiotechnologie zu investieren und zum Beispiel 32 % mehr Mitarbeitern Headsets oder Speakerphones anzubieten

Da das Hybridmodell bedeutet, dass täglich weniger Menschen pendeln, wird sich der Wunsch, unterwegs arbeiten zu können, wahrscheinlich nicht mehr ändern. Unternehmen sollten es ihren Mitarbeitern daher ermöglichen, unterwegs mit den bestmöglichen Geräten zu arbeiten. Flexible Audiolösungen ermöglichen allen, die regelmäßig zwischen Zuhause, dem Büro und anderswo pendeln, ihre Zeit optimal zu nutzen. Wenn wir uns zu einem hybriden Arbeitsumfeld bewegen, werden auch Meetings immer häufiger zu einem hybriden Erlebnis mit Video-Lösungen für die Zusammenarbeit werden, die es der digitalen Belegschaft ermöglichen, kollaborativer, unmittelbarer und intimer zusammenzuarbeiten.

„Zukunftsorientierte Unternehmen, die hybride Arbeitspläne erstellen, müssen in die richtige Technologie investieren, um die Probleme, mit denen ihre Mitarbeiter konfrontiert waren und weiterhin konfrontiert sind, einzudämmen“, sagt Jeppe Dalberg-Larsen, President von EPOS. „Audiotechnologie muss im Mittelpunkt dieser Investition stehen. Wir mögen nicht genau wissen, wie die Zukunft aussehen wird, aber wir wissen, dass der moderne Arbeitsplatz nicht mehr nur ein physischer Raum ist, sondern sich überall dort befindet, wo Sie sind. Unternehmen, die in unserer hybriden Welt erfolgreich sein werden, hören auf die Bedürfnisse ihrer Mitarbeiter, Kunden und anderer Stakeholder. Nur so können wir uns im hybriden Arbeitsmodell sicher bewegen. Durch Audiotechnologie, die immer und überall funktioniert, können wir immer professionell sein.“

Hier geht’s zum vollständigen Bericht zum hybriden Arbeiten

Über die Studie

Diese Studie wurde von IPSOS Dänemark im Auftrag von EPOS durchgeführt. Die Daten wurden zwischen März und Anfang April 2021 mithilfe von Online Computer Assisted Web Interviews (CAWI) erhoben. Die Hauptzielgruppe bestand aus Befragten aus:

  • den USA, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Hongkong und Singapur
  • Männer/Frauen 18–65 J.
  • Tätig in Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitern*
  • Entscheidungsträger und Endnutzer von Audiolösungen
  • Arbeitszeit von mindestens 20 Stunden pro Woche

Über EPOS

EPOS entstand aus dem ehemaligen erfolgreichen Joint Venture zwischen dem Audiospezialisten Sennheiser und dem weltweit führenden Hörtechnologie-Konzern Demant. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt wegweisende High-End-Audio- und Videolösungen für professionelle Nutzer und Gamer.

Dank hochentwickelter und bahnbrechender Technologien bieten die Produkte von EPOS kompromisslose Audio- und Videokonnektivität für den professionellen Einsatz, um besser kommunizieren und zusammenarbeiten zu können – jederzeit, überall und mit jedem Gerät. EPOS Audiolösungen sind zuverlässig, benutzerfreundlich und für ultimativen Komfort konzipiert.

EPOS gehört zur Demant Group und hat seinen Hauptsitz in Kopenhagen, Dänemark. Das Unternehmen kann auf mehr als 115 Jahre Erfahrung im Audiobereich zurückblicken. EPOS ist mit Niederlassungen und Partnern in mehr als 60 Ländern auf dem globalen Markt präsent.

Neben Premium-Audio- und Videolösungen unter eigener Marke vertreibt EPOS unter einer Handelslizenzvereinbarung mit Sennheiser auch Produkte der Marke EPOS I SENNHEISER.

Weitere Informationen finden Sie unter www.eposaudio.com

Vollständige Pressemitteilung herunterladen